Herzlich Willkommen beim Helmstedter Lauftreff

 

 

 

Der Helmstedter Lauftreff ist der einzige uns bekannte vereinsunabhängige Lauftreff in Deutschland.

 

Über Anregungen, Informationen zu Terminen und Fotos freuen wir uns. Sie erreichen uns über den link: 

 

 

mail

 

Verantwortliche Lauftreff-Leiterin:

 

Roswitha Köhler, Tel.: 0151-61431344

 

 

 

 33. Lauftreffgeburtstag am 14. November

  

 

Fast 60 Läuferinnen und Läufer, Walkerinnen und Walker  fanden sich am Sonntag, dem 14. November zur gewohnten Lauftreffzeit um 10 Uhr an der Drillingskiefer im Helmstedter Lappwald ein, um gemeinsam den 33. Lauftreffgeburtstag zu feiern. Gleichzeitig wird zu dem Termin auch jeweils die Wintersaison eingeläutet.

Die Lauftreffleitung begrüßte die zahlreichen Teilnehmer, die sich trotz des trüben Herbstwetters eingefunden hatten, unter anderem auch eine große Gruppe aus Niederndodeleben, dem langjährigen Partnerverein aus der Näher von Magdeburg, die von Christa Bensch angeführt wurde.

Natürlich durfte in dieser Zeit auch nicht der Hinweis fehlen, im Zeichen der Corona-Pandemie achtsam zu sein und die Abstände zu wahren.

Sodann übernahmen die beiden Ehrengäste von Stadt und Kreissportbund das Wort. Als stellvertretender Bürgermeister wünschte zunächst Friedrich-Wilhelm Diedrich allen Teilnehmern Gesundheit und eine erfolgreiche Laufsaison. Als Stellvertreter des KSB-Vorsitzenden Jürgen Nitsche überbrachte Torsten Dill die besten Wünsche des Kreissportbundes.

Anschließend ging es in den gewohnten Lauf- und Walking-Gruppen auf die verschiedenen  Strecken im Wald. Auch Friedrich-Wilhelm Diedrich lief die 5 km-Joggingrunde mit. 

Nach der absolvierten sportlichen Betätigung fanden sich alle Teilnehmer wieder am Startort ein, wo auf sie warme Getränke warteten und selbst mitgebrachte Speisen. Nach einiger Zeit des gemeinsamen Gedankenaustauschs machten sich alle mit einem guten Gefühl auf den Nachhauseweg.

 

Zum Schluß schon einmal der Hinweis auf den Silvesterlauf, der am 31.12 um 14 Uhr an selbiger Stelle startet.

 

 

 

Der 25. Grenzlandlauf führte über 44 Kilometer von Helmstedt nach Niederndodeleben.  Strohmann 

 

Grenzlandlauf mit prächtiger Jubiläumsstimmung

Die Idee gilt als eine der wenigen grenzübergreifenden Veranstaltungen, die mit Bezug auf die Einheit weiterhin bestehen.

Helmstedt Mehr als 40 Teilnehmer hatten sich am Samstag als Läufer und Radfahrer auf die 44 Kilometer lange Strecke begeben, trotz des grauen Himmels und zeitweiliger Schauer. Die starke Resonanz freute die Organisatoren um Dennis Bauwe vom TSV Germania Helmstedt ganz besonders.

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Falko Mohrs sagte beim Start auf dem Heinrichsplatz, dass dem Grenzlandlauf im Jubiläumsjahr der Deutschen Einheit eine herausgehobene Bedeutung zukomme, denn viele andere Veranstaltungen zu diesem Anlass seien wegen Corona ausgefallen. „Umso schöner, dass diese Aktion stattfindet“, sagte Mohrs – und lief die ersten zehn Kilometer bis Marienborn mit, nachdem Helmstedts Bürgermeister Wittich Schobert das Startkommando gegeben hatte.

Der Grenzlandlauf gilt als eine der wenigen grenzübergreifenden Veranstaltungen, die die Anfangsjahre der Wiedervereinigung und Einheit überstanden haben. Im jährlichen Wechsel wird seit Mitte der 90er Jahre von Helmstedt nach Niederndodeleben und umgekehrt gelaufen. So wechselt die Gastgeberrolle im Ziel von Jahr zu Jahr.

Auf dem Sportplatz in Niederndodeleben warteten Bier, Bratwurst, Salate und Grillfleisch auf die Sportler, von denen acht die komplette Strecke gelaufen sind. „Eine starke Quote“, bilanzierte Wolfgang Henze, Mitbegründer des Grenzlandlaufs. Und Dennis Bauwe überraschte die Teilnehmer zum Abschied mit einer laminierten Foto-Erinnerungsseite mit Szenen aus früheren Jahren, die jeder mit nach Hause nehmen konnte.

Impressionen aus 31 Jahren Lauftreffgeschichte